Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Cybercrime

Sensibilisieren und informieren

In der Cybercrime-Meldestelle des Bundeskriminalamts langen jährlich etwa 12.000 Anfragen und Hinweise ein. Die meisten Fälle betreffen Betrug, Erpressung und Datendiebstahl.

Die Internet-Kriminalität steigt weltweit. Immer mehr Internetnutzer fallen auf die Maschen von Betrügern und Datendieben herein. Das Bundeskriminalamt geht mit einer Reihe von Maßnahmen gegen Cybercrime vor. Eine wichtige Funktion im Kampf gegen Online-Kriminalität nimmt die Cybercrime-Meldestelle im Bundeskriminalamt ein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Meldestelle bearbeiten jährlich rund 12.000 Anfragen und Hinweise. Sie geben Tipps, wie man sich vor unliebsamen Gefahren im Netz schützt.

In der neuen Ausgabe des Magazins "Öffentliche Sicherheit" wird die Arbeit der Mitarbeiter der Cybercrime-Meldestelle im Bundeskriminalamt vorgestellt.

Weiterführende Links:


Foto: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Cybercrime-Meldestelle.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Cybercrime-Meldestelle.


Bild anzeigen
Druckansicht

(BMI/Egon Weissheimer Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 11981 vom Mittwoch, 28. Jänner 2015, 11:37 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App