Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

IT-Sicherheit

Internetkriminalität: Startschuss für Cyber-Roadshow

Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner gab am 27. Juni 2013 in Linz gemeinsam mit dem Kuratorium Sicheres Österreich (KSÖ) und der Wirtschaftskammer Oberösterreich den Startschuss für die Cyber-Roadshow.

Im Zuge der Cyber-Roadshow touren Sicherheitsexpertinnen und -experten durch ganz Österreich und informieren Unternehmerinnen und Unternehmer kleiner und mittlerer Betriebe über die Gefahren, die im Internet lauern, und wie sie sich davor schützen können. Um aufzuzeigen, wie Cyber-Angriffe funktionieren, werden die Expertinnen und Experten Cyber-Angriffe live demonstrieren. Ziel der Roadshow ist es, Firmenchefs zum Thema Datensicherheit zu sensibilisieren.

"Mit dem Internet sind nicht nur viele Chancen, sondern auch viele Risiken verbunden. Vor allem Unternehmen geraten immer wieder ins Visier von Cyber-Angriffen. Da es immer schwieriger wird, Großfirmen anzugreifen, richten Kriminelle ihre Energien zunehmend auf Klein- und Mittelunternehmen. Hier haben sie oft ein leichtes Spiel, denn die Firmennetzwerke von kleinen und mittleren Unternehmen sind oft nicht ausreichend gesichert. Die Roadshow ist daher ein wichtiger Schritt für mehr Sicherheit von kleinen und mittleren Betrieben", sagte Innenministerin Mikl-Leitner.

Die Cyber-Roadshow wurde vom Kuratorium Sicheres Österreich (KSÖ) in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium und der Wirtschaftskammer ins Leben gerufen. "Diese Zusammenarbeit ist ein wichtiger Eckpfeiler im Kampf gegen Cyber-Kriminalität. Denn Cyber-Sicherheit ist eine Herausforderung, die kein Staat, kein Unternehmen und keine Organisation alleine bewältigen kann. Das können wir nur gemeinsam schaffen", sagte Mikl-Leitner.


Foto

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei der Eröffnung der Cyber-Roadshow


Bild anzeigen
Druckansicht

(BMI Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 10228 vom Freitag, 28. Juni 2013, 09:00 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App