Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Fahndung

Internationale Fahndung nach Peter Seisenbacher

Das Bundeskriminalamt Österreich hat aufgrund der vom Landesgericht Wien erlassenen Festnahmeanordnung gegen Peter Seisenbacher die internationale Fahndung via Interpol eingeleitet.

Peter Seisenbacher steht im dringenden Tatverdacht zwischen 1997 und 2004 sexuelle Handlungen an weiblichen Opfern vorgenommen und dadurch den Tatbestand des schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen und Ausnutzung eines Autoritätsverhältnisses begangen zu haben.

Dem für 19. Dezember 2016 angesetzten Gerichtstermin im Landesgericht Wien blieb Peter Seisenbacher unentschuldigt fern. Den ersten Ermittlungen zufolge könnte er sich derzeit im Großraum Aserbaidschan, Georgien, Ukraine, Moldawien, Russland oder Weißrussland aufhalten.

Zur Personenbeschreibung:
184 cm groß, korpulente, kräftige Figur, Stirnglatze, kurzes Haar

Hinweise werden jederzeit im Single Point o Contact (SPOC) im Bundeskriminalamt telefonisch unter +43 1 24836 Durchwahl 985025 bis 985027, per Telefax: +43 1 24836-985191 oder via Email BMI-II-BK-SPOC@bmi.gv.at entgegengenommen.

Weiterführende Links:


Fotoquelle unbekannt, Abdruck honorarfrei

Peter Seisenbacher


Bild anzeigen
Druckansicht

(Fotoquelle unbekannt Abdruck honorarfrei)

Fotoquelle unbekannt, Abdruck honorarfrei

Peter Seisenbacher


Bild anzeigen
Druckansicht

(Fotoquelle unbekannt Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 14353 vom Montag, 16. Jänner 2017, 15:29 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App