Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Kriminalitätsbekämpfung

Bundeskriminalamt und Landeskriminalamt Tirol forschen zwei Geldfälscher aus

Im Zuge von Ermittlungen gegen eine international agierende Tätergruppe wegen Verdachtes von Einbruchsdiebstählen wurden Ermittler des .BK und des LKA Tirol auch auf Falschgeld aufmerksam.

Die sehr umfangreichen, ab Oktober 2014 Erhebungen, erhärteten den Verdacht, dass gefälschte € 500,- Scheine im Umlauf seien könnten. Dieser Verdacht führte am 15. Jänner 2014 in den späteren Nachmittagsstunden in Innsbruck zum Zugriff. Dabei wurden zwei Beschuldigte festgenommen und 200 gefälschte Banknoten in sehr guter Qualität mit einer Nominale von je € 500,- (entspricht € 100.000,-) sichergestellt.

Im Anschluss an diese Festnahmen fanden an zwei Örtlichkeiten Hausdurchsuchungen statt. Dabei wurde ein dritter Täter, gegen den ebenfalls eine Festnahmeanordnung bestand, festgenommen. Dieser steht im Verdacht die beiden anderen Beschuldigten organisatorisch und logistisch unterstützt zu haben.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um drei Männer, zwei davon bulgarische Staatsbürger im Alter von 37 und 31 Jahren und einem bosnischen Staatsbürger, 46 Jahre alt, mit Wohnsitz in Tirol. Ein Beschuldigter ist geständig, weitere Einvernahmen werden aktuell noch durchgeführt.


Foto


Bild anzeigen
Druckansicht

(.BK Mali Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 11949 vom Freitag, 16. Jänner 2015, 15:46 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App