Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Allgemeines

Innenministerin ehrte Ermittler der Operation "Paradise City"

Zwölf Beamte des Bundeskriminalamts, der Landespolizeidirektion Wien und ein Experte von Europol wurden von Innenministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner für ihre Ermittlungsarbeit im Rahmen der Operation "Paradise City" geehrt. Sie konnten einen großen Fälscherring in Wien ausheben.

Dem Bundeskriminalamt und dem Landeskriminalamt Wien ist es in Zusammenarbeit mit Europol im Juni 2013 gelungen eine professionelle Fälscherwerkstätte auszuheben. Diese steht unter Verdacht sowohl Urkunden als auch Geld gedruckt zu haben.

Unter dem Operationsnamen "Paradise City" ermittelte das Bundeskriminalamt und die Außenstelle West des Landeskriminalamts Wien bereits seit zwei Jahren gegen eine kriminelle Organisation wegen Geldfälschung, schweren und gewerbsmäßigen Betrug, Urkundenfälschung sowie Vergehen nach dem Waffengesetz. Gefälscht wurden vor allem 100, 50 und 10 EURO-Banknoten als auch Dokumente und Urkunden. Insgesamt konnten EURO-Banknoten in der Höhe von 366.310 EURO sichergestellt werden.

"Mit der Ausforschung der Täter haben die Beamten einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Falschgeld- und Urkundenkriminalität in Österreich geleistet", so die Innenministerin anlässlich der Ehrung.


Foto


Bild anzeigen
Druckansicht

(BMI Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 10400 vom Freitag, 23. August 2013, 13:49 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App