Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

IT-Sicherheit

Identitätsdiebstahl von 18 Mio. E-Mail-Adressen in Deutschland: Das Bundeskriminalamt informiert

Sicherheitstest und Änderung der Passwörter

Bei einem laufenden Ermittlungsverfahren in Deutschland ist vor kurzem ein Fall von großflächigem Identitätsdiebstahl aufgedeckt worden. Dabei wurden Daten von rund 18 Millionen E-Mail-Adressen sichergestellt.

Dem österreichischen Bundeskriminalamt wurden nun Informationen übermittelt, dass auch österreichische Domains (Endung mit ".at") und deren Userinnen und User betroffen sind.

Nach ersten Erhebungen der deutschen Behörden wurden die 18 Millionen E-Mail-Adressen in erster Linie für den Versand von Spam- und Massen-E-Mails verwendet. Ob darüber hinaus ein weiterer Missbrauch der Adressen vorliegt, ist derzeit nicht bekannt.

Die rund 7.500 Betreiber der betroffenen Domains werden durch das Bundeskriminalamt verständigt, um ihre Kundinnen und Kunden davon zu informieren.

Deutsches Bundesamt bietet Sicherheitstest

Da auch andere österreichische Domains wie zum Beispiel ".com"; ".org", ".net" vom Identitätsdiebstahl betroffen sein könnten, bietet das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, auf der Webseite www.sicherheitstest.bsi.de eine Überprüfungsmöglichkeit an. Durch die Eingabe der Email-Adresse kann sofort festgestellt werden, ob der jeweilige Email-Account betroffen ist oder nicht.

Das Bundeskrimimalamt empfiehlt allen Betroffenen aus Sicherheitsgründen nicht nur das Passwort des betroffenen E-Mail-Kontos, sondern auch alle Passwörter jener Webseiten, für die die jeweilige E-Mail-Adresse zur Registrierung benutzt wurde, wie z.B. Online-Shops, Internet-Foren oder Sozialen Netzwerken etc., zu ändern.

Weiterführende Links:


Foto

Symbolfoto


Bild anzeigen
Druckansicht

(©Amy Walters – Fotolia.com)

Artikel Nr: 11137 vom Montag, 14. April 2014, 14:24 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App