Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Kriminalitätsbekämpfung

Aufgriff von 25 Geschleppten im Burgenland

Festnahme des Schleppers und weitere Ermittlungen durch die SOKO-Schlepperei-Süd

Am frühen Nachmittag des 27. Oktober 2014 wurde im Zuge einer Schwerpunktkontrolle auf der Bundesstraße 56A bei Heiligenbrunn durch Polizeibeamte der Landespolizeidirektion Burgenland ein Kastenwagen angehalten. Dabei stellte sich heraus, dass der Lenker insgesamt 25 Menschen im Laderaum transportierte. Der 30-Jährige Schlepper wurde festgenommen und die Menschen, die vor allem aus der Krisenregion Afghanistan stammen, erstversorgt.

Die SOKO-Schlepperei-Süd des Bundeskriminalamtes übernahm daraufhin die Amtshandlung. Bei den ersten Erhebungen stellte sich heraus, dass die Menschen in Szeged/Ungarn von dem Schlepper übernommen und nach Österreich gebracht wurden. Die Ermittlungen nach den Hintermännern sind im Gange. Die angehaltenen Personen haben keine Gesundheitsbeeinträchtigungen durch den Transport nach Österreich erlitten.

Weiterführende Dokumente:


Foto


Bild anzeigen
Druckansicht

(BMI Abdruck honorarfrei)

Foto


Bild anzeigen
Druckansicht

(BMI Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 11680 vom Mittwoch, 29. Oktober 2014, 14:00 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App