Internationales

Alpinausbildung für Grenzpolizei Montenegros

Die montenegrinische Grenzpolizei ersuchte im Rahmen der internationalen Polizeikooperation um eine Alpinausbildung für 9 Beamte. Der erste Teil der Ausbildung fand im Juni in Montenegro statt.

Nun erfolgte der zweite Teil der Ausbildung im Alpenvereinsheim in Mauthen. Der Alpenvereinsobmann Sepp Lederer war so nett und brachte die Gäste auf Selbstversorgerbasis unter. Von hier aus startete die Ausbildung mit einem Besuch der Gedenkfeier am Wolayersee zu Ehren des vor 20 Jahren am Glockner verunglückten Peter Salcher und weiteren am Berg verstorbener Kollegen.
Mit Wiederholung der Rettungstechnik am Fuß des Kleinen Pals erholten sich die Teilnehmer tags darauf von den Strapazen des Aufstieges. Da die Wetterprognose stimmte, planten die Bergführer Roland Janko, Alfred Mannen, Mathias Außerdorfer und ich eine Gletschertour auf den Hohen Dachstein. Alle Teilnehmer erreichten dieses hohe Ziel, wenn auch diese Belastung für einige konditionsmäßig eine Grenzerfahrung war. Für den nächsten Tag musste zur Erholung abermals ein Tag mit neuen Rettungstechniken eingelegt werden.
Ein Besuch am Kötschacher Oktoberfest rundete diesen Tag ab. Der Klettersteig am Trogkofel "Creta Rossa" bot sich als Ziel für den nächsten Tag an. Bei schönen Wolkenstimmungen erreichten alle den Gipfel. Ein Besuch der Pasterze mit Steigeisengehen und Spaltenbergung stand ebenso auf dem Programm wie eine anspruchsvolle Abschlusstour. Diese führte uns über den Senza Conifini Klettersteig auf den Cellon. Über diese anspruchsvolle Route kamen die Teilnehmer vom Nebel in die Sonne und genossen den Ausblick in unser Heimatland.
Der letzte Teil der Ausbildung findet im Mai in Montenegro statt.

Hoher Dachstein
©  J. Bierbaumer, Alpinpolizei
Abdruck honorarfrei
gletschermäßiges Anseilen auf der Pasterze
©  J. Bierbaumer, Alpinpolizei
krönende Abschlusstour auf den Cellon
©  J. Bierbaumer, Alpinpolizei

Artikel Nr: 15201 vom Montag, 09. Oktober 2017, 14:18 Uhr
Reaktionen bitte an Hans Ebner

Zurück